[logo]
[logo]
Die
Infoquelle für
Gleitschirmflieger

[logo]

Montag 6 Januar 2003

Alternative bei Starkwind
Der Kobra-Start
Asymmetrisch aufziehen

   
News 
IN DERSELBEN RUBRIK:


Neuer Webauftritt ONLINE !
1,2,3 - endlich wirklich vorbei
Motorschirm : Musterprüfungen und Musterprozesse
Coupe Icare : das Woodstock des Freiflugs
Das Rennen hat begonnen !
Dritte Prüfstelle in Deutschland
Pädagogik-DVD : Aufziehtechniken
GLEITSCHIRM wird THERMIK...
Mit dem fliegenden Auto unterm Motorschirm
Viele Themen, ein Himmel, ein Magazin
Fusion der Fliegermagazine
EN wird endlich wahr !
GLEITSCHIRM-Kalender 2009
Neue Protektoren-Erkenntnisse beim DHV
Streetpilots
Polemik um Protektorpflicht
Gelungener Motorschirm-Werbespot
Legal Reflexprofile fliegen ...
Spot Messenger - auch für Gleitschirmflieger
GLEITSCHIRM ... im Unfallstau
Firebird : der Feuervogel fliegt noch immer
Mustangs Meßwerte
Asus eeePC - der Piloten-PC ?
Swing Photowettbewerb
Onika : die Kopier-Könige ?
EN mit Selbstzertifizierung ?
Vermißtensuche mit Google Earth
DHV-Gütesiegel-Monopol zu Ende
Saint Hilaire 2007
Gleitzahl Nova RA : Ganze Neune
1101 Kilometer mit dem Motorschirm
Das neue Streckenflugbuch von B. Martens
Gleitschirm-Weltmeister Petra Slivova (Krausova) und Bruce Goldsmith
WM 2007 hat begonnen
Horrorflüge im Gewitter
Weihnachtsgeschenke für Flieger
Karin Appenzeller und Chrigel Maurer Weltcupsieger
Europameister Petra Krausova und Luca Donini
Gurtzeug für Gleitsegel UP Pamir und UP Teton
DHV versus CEN
Video : Flug ohne Beingurte
GLEITSCHIRM-Kalender 2006 zum Subskriptionspreis
Coupe Icare 2005
X-Alps 2005
300 Kilometer geknackt
Weltmeister Steve Cox und Louise Crandal
Lufttüchtigkeitsanweisung : Parafly Alukarabiner erneut gegroundet
WM hat begonnen
Lufttüchtigkeitsanweisung Rettungsschirm R2 von Firebird
Jet-Flaps : Lauter Löcher
Steilspirale - die Königin der Kurven
GLEITSCHIRM-Testverfahren verschärft
Petra Krausova und Oliver Rössel Weltcup-Sieger
GLEITSCHIRM-Kalender 2005
Chrigel Maurer und Petra Krausova Europameister
GLEITSCHIRM ist umgezogen
Vogelflügel für Gleitschirmflieger
Sicherheitsmitteilung UP
Thermikentstehung : Kreise im Kochkessel
Sicherheitsmitteilung und Warnung
Flug-Fotos mit dem Gleitschirm
Sicherheitsmitteilung Gurtzeug für Gleitsegel UP K2
Lufttüchtigkeitsanweisung Swing Mistral 2.22
Lufttüchtigkeitsanweisung Retter R2
Funkgeräte für Gleitschirmflieger
Höhenflüge und Hochgebirge
Stubai gerade vorbei, Saison bald herbei
Leser berichten : Erlebte Retteröffnungen
Akrorangliste : Spaniens SAT-Team an der Spitze
Achim Joos und Petra Krausova Weltcup-Sieger
GLEITSCHIRM-Kalender 2004
Negativ nichts Negatives mehr !
Top-Landung Mont Blanc
Sicherheitsmitteilung Bi Beta
Sicherheitsmitteilungen und LTA
Sicherheitsmitteilung Safe-T-Bar
WM 2003 : Stierkampf, Stürme und Siege
WM : Anspruchsvolle Läufe mit Wetterwechsel
Schleppender WM-Beginn
WM 2003 hat begonnen
Sicherheitsmitteilung FreeX Stereo und Mission
AustriAlpin Parafly fliegt wieder
Top-Wetterinfos aus dem Internet
Sicherheitsmitteilung Atom-Leinen
Alle Parafly-Automatic-Alukarabiner "gegroundet"
Lufttüchtigkeitsanweisung Kennblatt Mono M
Karabiner immer noch aktuell
Schwarzer Tag für die Welt
Der Flug des Albatros
Sicherheitsmitteilung Mistral 2.22
Sicherheitsmitteilung Apco
FFVL-Präsident Gérard Blandin gestorben
Bregenzerwaldcup
Frohes Fest
Der GLEITSCHIRM-Kalender 2003 ist da !
Sicherheitsmitteilung Paratech
Sicherheitsmitteilung FreeX Leinenrisse
Sicherheitsmitteilung Advance Sigma 4
Alex Hofer Weltcup-Sieger
Tödliche Windspiele am Fixseil
Saint-Hilaire Super-Schau
Sicherheitsmitteilung Gurtzeuge
Auf nach St.Hilaire !
Testival der 2er-Schirme
Eloxierter Karabiner gebrochen
Europameister Alex Hofer und Louise Crandal
EM 2002
Weltrekord in Texas : 421km
Buchtip : "Gleitschirmfliegen"
Fliegen wie Gott in Frankreich
Grosses 1er-Testival
Deutsches Wettkampfteam komplett
Sicherheitsmitteilung Schleppklinke Pilots Right Stuff
Neue Mailinglisten des DHV
Testival der 1-2er
Karabiner : komplette Bestandsaufnahme
Sicherheitsmitteilung Gurtzeug Cruiser
Warum, warum ist mein Gleitschirm krumm ?
Hajo, so isch des !
Sicherheitsmitteilung Gurtzeug Pro Design
TnView : Freeware für den TopNavigator
Böen : behilflich bis bösartig
Go West : ein erstaunlicher Streckenflug
Guinness-Show mit Gleitschirm
Lufttüchtigkeitsanweisung Nova Carbon
Belastungstests mit chromglänzenden Karabinern
Frühlings-Feeling auf der Free Flight
Web-Wetter mit Palm und Psion
Gleitschirm mit Startklappen
Noch ein Kara'putt
Erfolgs-Vibe
GLEITSCHIRM...ONLINE !
Varios : Geheimnis um Galileo
Thermikdieb Aufwindkraftwerk
Brückenstart
Stubaicup 2002
Seminare der Flugschule Chiemsee
Küng- Karabiner : feurige Feiertage
Karabinerbruch : Lufttüchtigkeitsanweisung
Neues GPS von Garmin...
Karabiner-Probleme
TnComplete 1.21 für Top Navigator
Skywalk
Schlammschlacht der Wetterfrösche
Absprung von der Europabrücke
Fliegendes Fahrrad von Fresh Breeze
Saint Hilaire 2001
Freier Flug in Frankreich...


Aus Frankreich kommt eine neue Form des Starkwindstarts : dabei wird der Schirm asymmetrisch aufgezogen, um dem Wind weniger Schirmfläche zu bieten. Mit dieser Technik werden der „Spinnaker“-Effekt und damit die horizontalen Zugkräfte der Kappe deutlich geringer gehalten.

Eigentlich möchte man meinen, daß in den knapp zwei Jahrzehnten des Gleitschirm-Sports so ziemlich alle möglichen Start- und Aufziehtechniken schon durchexerziert worden seien.

Offenbar nicht, denn immer wieder tauchen Varianten des Umgangs mit Steuerleinen und Tragegurten auf. Die Technik des asymmetrischen Rückwärts-Aufziehens erscheint zudem so simpel, daß man sich fragen kann, warum niemand früher darauf gekommen ist.

Zumal fast jeder Pilot schon mal erlebt hat, wie der Schirm nur mit einem Stabilo steigt und dabei in Windrichtung krabbelt. Die bewußte Ausnutzung dieses Effektes kann zumindest erfahrenen Piloten beim Starkwindstart sehr hilfreich sein.

Diese Startvariante ist am windigen Startplatz des französischen St.André erstmals regelmäßig beobachtet worden. Das ist wohl kein Zufall : nicht weit von da lassen sich immer mehr Kitesurfer von Mini-Gleitschirmen über den See ziehen und nutzen dabei ganz bewußt das sogenannte „Windfenster“ aus. Zur Erinnerung : wir haben das Windfenster schon in unserem Artikel über das Kitesurfen in GLEITSCHIRM 7/2001 beschrieben.


Man macht sich beim Kiten zu Nutze, daß die Zugkräfte des Windes am größten sind, wenn die Kappe mit dem Piloten und der Windrichtung in einer Linie und gleichzeitig etwas über dem Horizont steht. Diese Stellung in der „Powerzone“ bringt die meisten horizontalen Zugkräfte - also genau das, was wir beim Gleitschirmstart eigentlich nicht wollen. Jeder Pilot kennt das : wer bei stärkerem Wind seinen Schirm aufzieht, wird vor allem in der ersten Phase des Aufziehens nach Lee gezogen. Denn die Kappe steht wie ein Spinnakersegel im Wind, und auch der Auftrieb ist noch nicht nach oben, sondern nach hinten gerichtet. Steht der Schirm dagegen überm Kopf, verschwinden die horizontalen Zugkräfte weitgehend , und die Kappe ist deutlich leichter zu beherrschen : der Schirm befindet sich am Rand des Windfensters. Auch seitlich vom Piloten befindet sich die Kappe am Fensterrand : wenn der Kitesurfer beispielsweise „vom Gas gehen“ will, lenkt er den Schirm nach links oder rechts aus der Powerzone heraus. Beim „Kobrastart“ machen sich nun auch Gleitschirmflieger denselben Effekt zu Nutze.

Voraussetzung für den Kobrastart ist allerdings schon eine gute Rückwärtsstarttechnik und entsprechende Schirmbeherrschung bei starkem Wind.

In Heft 1/2 2003 beschreiben wir diese Aufziehvariante detailliert - zunächst in einer einfachen "Übungsversion", bei der nur ein einzige Bremse in der Hand liegt (siehe Bild), und danach die "richtige" Technik für den "Ernstfall" am Startplatz.

Sie können den kompletten Beitrag jetzt hier im PDF-Format (ca. 1MB) lesen.

Kommentar zu diesem Thema schreiben

 



^^^ nach oben ^^^

 

(c) THERMIK-VERLAG, Stelzhamerstr. 18, A-4600 Wels
Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Verlags
Herausgeber: Mag. Norbert Aprissnig
Webmaster und Online-Redaktion: Sascha Burkhardt
Wir distanzieren uns ausdrücklich von allen Inhalten externer Links.
GLEITSCHIRM ONLINE empfiehlt den schnellen und sicheren Browser von www.opera.com