[logo]
[logo]
Die
Infoquelle für
Gleitschirmflieger

[logo]

Samstag 1er November 2003

Variante für den Rückwärtsstart
Der Kobra-Start
Asymmetrisch aufziehen

   

Auf vielen Startplätzen sind seit der Veröffentlichung des "Kobrastart"-Artikels in GLEITSCHIRM 1-2/2003 immer mehr Piloten als "Schlangenbeschwörer" unterwegs - und lassen ihre Schirme asymmetrisch im Windfenster steigen.

Mit dieser Technik werden bei stärkerem Wind der "Spinnaker"-Effekt und damit die horizontalen Zugkräfte der Kappe deutlich geringer gehalten. Diese Startvariante ist im deutschsprachigen Raum von einigen Flugschulen schon vor mehreren Jahren sporadisch gelehrt worden. Erstmals regelmäßig eingesetzt wurde sie aber am windigen Startplatz des französischen St.André.

In Heft 1/2 2003 haben wir diese Aufziehvariante detailliert beschrieben - zunächst in einer einfachen "Übungsversion", bei der nur ein einzige Bremse in der Hand liegt, und danach die "richtige" Technik für den "Ernstfall" am Startplatz.

Sie können den kompletten Beitrag jetzt hier im PDF-Format (ca. 1MB) lesen.

Kommentar zu diesem Thema schreiben

 



^^^ nach oben ^^^

 

(c) THERMIK-VERLAG, Stelzhamerstr. 18, A-4600 Wels
Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Verlags
Herausgeber: Mag. Norbert Aprissnig
Webmaster und Online-Redaktion: Sascha Burkhardt
Wir distanzieren uns ausdrücklich von allen Inhalten externer Links.
GLEITSCHIRM ONLINE empfiehlt den schnellen und sicheren Browser von www.opera.com