[logo]
[logo]
Die
Infoquelle für
Gleitschirmflieger

[logo]

Freitag 20 Februar 2004

Physiologie
Höhenluft und Tiefstleistung ...
... trau' keinem Piloten über 3000 Metern ?

   

Beim Fliegen in großer Höhe, sei es im Verlauf eines Streckenfluges oder nach einem Aufstieg im Hochgebirge, bekommt nicht nur die Flugtechnik andere Aspekte. Die Höhenluft belastet auch den Körper des Piloten : eine realistische Einschätzung der Auswirkungen ist lebensnotwendig.

Mag. Tamara Senn hat an der Sport-Uni Innsbruck den Einfluß der Höhenluft auf die Leistungsfähigkeit von Gleitschirmfliegern untersucht und die Ergebnisse für GLEITSCHIRM Ausgabe 9/2003 zusammengefaßt.

Sie können den Beitrag jetzt hier im PDF-Format lesen.

.

Kommentar zu diesem Thema schreiben

 



^^^ nach oben ^^^

 

(c) THERMIK-VERLAG, Stelzhamerstr. 18, A-4600 Wels
Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Verlags
Herausgeber: Mag. Norbert Aprissnig
Webmaster und Online-Redaktion: Sascha Burkhardt
Wir distanzieren uns ausdrücklich von allen Inhalten externer Links.
GLEITSCHIRM ONLINE empfiehlt den schnellen und sicheren Browser von www.opera.com