[logo]
[logo]
Die
Infoquelle für
Gleitschirmflieger



Samstag 25 August 2001

Auslandsflüge
Freier Flug in Frankreich...
...auch für Motorschirme

   
News 
IN DERSELBEN RUBRIK:


Neuer Webauftritt ONLINE !
1,2,3 - endlich wirklich vorbei
Motorschirm : Musterprüfungen und Musterprozesse
Coupe Icare : das Woodstock des Freiflugs
Das Rennen hat begonnen !
Dritte Prüfstelle in Deutschland
Pädagogik-DVD : Aufziehtechniken
GLEITSCHIRM wird THERMIK...
Mit dem fliegenden Auto unterm Motorschirm
Viele Themen, ein Himmel, ein Magazin
Fusion der Fliegermagazine
EN wird endlich wahr !
GLEITSCHIRM-Kalender 2009
Neue Protektoren-Erkenntnisse beim DHV
Streetpilots
Polemik um Protektorpflicht
Gelungener Motorschirm-Werbespot
Legal Reflexprofile fliegen ...
Spot Messenger - auch für Gleitschirmflieger
GLEITSCHIRM ... im Unfallstau
Firebird : der Feuervogel fliegt noch immer
Mustangs Meßwerte
Asus eeePC - der Piloten-PC ?
Swing Photowettbewerb
Onika : die Kopier-Könige ?
EN mit Selbstzertifizierung ?
Vermißtensuche mit Google Earth
DHV-Gütesiegel-Monopol zu Ende
Saint Hilaire 2007
Gleitzahl Nova RA : Ganze Neune
1101 Kilometer mit dem Motorschirm
Das neue Streckenflugbuch von B. Martens
Gleitschirm-Weltmeister Petra Slivova (Krausova) und Bruce Goldsmith
WM 2007 hat begonnen
Horrorflüge im Gewitter
Weihnachtsgeschenke für Flieger
Karin Appenzeller und Chrigel Maurer Weltcupsieger
Europameister Petra Krausova und Luca Donini
Gurtzeug für Gleitsegel UP Pamir und UP Teton
DHV versus CEN
Video : Flug ohne Beingurte
GLEITSCHIRM-Kalender 2006 zum Subskriptionspreis
Coupe Icare 2005
X-Alps 2005
300 Kilometer geknackt
Weltmeister Steve Cox und Louise Crandal
Lufttüchtigkeitsanweisung : Parafly Alukarabiner erneut gegroundet
WM hat begonnen
Lufttüchtigkeitsanweisung Rettungsschirm R2 von Firebird
Jet-Flaps : Lauter Löcher
Steilspirale - die Königin der Kurven
GLEITSCHIRM-Testverfahren verschärft
Petra Krausova und Oliver Rössel Weltcup-Sieger
GLEITSCHIRM-Kalender 2005
Chrigel Maurer und Petra Krausova Europameister
GLEITSCHIRM ist umgezogen
Vogelflügel für Gleitschirmflieger
Sicherheitsmitteilung UP
Thermikentstehung : Kreise im Kochkessel
Sicherheitsmitteilung und Warnung
Flug-Fotos mit dem Gleitschirm
Sicherheitsmitteilung Gurtzeug für Gleitsegel UP K2
Lufttüchtigkeitsanweisung Swing Mistral 2.22
Lufttüchtigkeitsanweisung Retter R2
Funkgeräte für Gleitschirmflieger
Höhenflüge und Hochgebirge
Stubai gerade vorbei, Saison bald herbei
Leser berichten : Erlebte Retteröffnungen
Akrorangliste : Spaniens SAT-Team an der Spitze
Achim Joos und Petra Krausova Weltcup-Sieger
GLEITSCHIRM-Kalender 2004
Negativ nichts Negatives mehr !
Top-Landung Mont Blanc
Sicherheitsmitteilung Bi Beta
Sicherheitsmitteilungen und LTA
Sicherheitsmitteilung Safe-T-Bar
WM 2003 : Stierkampf, Stürme und Siege
WM : Anspruchsvolle Läufe mit Wetterwechsel
Schleppender WM-Beginn
WM 2003 hat begonnen
Sicherheitsmitteilung FreeX Stereo und Mission
AustriAlpin Parafly fliegt wieder
Top-Wetterinfos aus dem Internet
Sicherheitsmitteilung Atom-Leinen
Alle Parafly-Automatic-Alukarabiner "gegroundet"
Lufttüchtigkeitsanweisung Kennblatt Mono M
Karabiner immer noch aktuell
Schwarzer Tag für die Welt
Der Flug des Albatros
Sicherheitsmitteilung Mistral 2.22
Sicherheitsmitteilung Apco
FFVL-Präsident Gérard Blandin gestorben
Bregenzerwaldcup
Der Kobra-Start
Frohes Fest
Der GLEITSCHIRM-Kalender 2003 ist da !
Sicherheitsmitteilung Paratech
Sicherheitsmitteilung FreeX Leinenrisse
Sicherheitsmitteilung Advance Sigma 4
Alex Hofer Weltcup-Sieger
Tödliche Windspiele am Fixseil
Saint-Hilaire Super-Schau
Sicherheitsmitteilung Gurtzeuge
Auf nach St.Hilaire !
Testival der 2er-Schirme
Eloxierter Karabiner gebrochen
Europameister Alex Hofer und Louise Crandal
EM 2002
Weltrekord in Texas : 421km
Buchtip : "Gleitschirmfliegen"
Fliegen wie Gott in Frankreich
Grosses 1er-Testival
Deutsches Wettkampfteam komplett
Sicherheitsmitteilung Schleppklinke Pilots Right Stuff
Neue Mailinglisten des DHV
Testival der 1-2er
Karabiner : komplette Bestandsaufnahme
Sicherheitsmitteilung Gurtzeug Cruiser
Warum, warum ist mein Gleitschirm krumm ?
Hajo, so isch des !
Sicherheitsmitteilung Gurtzeug Pro Design
TnView : Freeware für den TopNavigator
Böen : behilflich bis bösartig
Go West : ein erstaunlicher Streckenflug
Guinness-Show mit Gleitschirm
Lufttüchtigkeitsanweisung Nova Carbon
Belastungstests mit chromglänzenden Karabinern
Frühlings-Feeling auf der Free Flight
Web-Wetter mit Palm und Psion
Gleitschirm mit Startklappen
Noch ein Kara'putt
Erfolgs-Vibe
GLEITSCHIRM...ONLINE !
Varios : Geheimnis um Galileo
Thermikdieb Aufwindkraftwerk
Brückenstart
Stubaicup 2002
Seminare der Flugschule Chiemsee
Küng- Karabiner : feurige Feiertage
Karabinerbruch : Lufttüchtigkeitsanweisung
Neues GPS von Garmin...
Karabiner-Probleme
TnComplete 1.21 für Top Navigator
Skywalk
Schlammschlacht der Wetterfrösche
Absprung von der Europabrücke
Fliegendes Fahrrad von Fresh Breeze
Saint Hilaire 2001


Dem freien Fliegen mit dem Gleitschirm stand in Frankreich auch für deutsche Piloten nie etwas im Wege - unsere französischen EU-Partner haben weder Zulassungspflicht noch Pilotenscheinpflicht für Gleitschirme.

Ausländische Ultraleicht-Piloten hingegen duften bis vor wenigen Jahren in Frankreich nicht ohne weiteres fliegen : UL-Flugzeuge, und damit auch Motorschirme, mussten in Frankreich zugelassen sein, und der Pilot musste einen französischen Pilotenschein besitzen.

Im letzten Jahr hat das französische Verkehrsministerium einen Erlass herausgegeben, der nun auch deutschen UL-Piloten und -Luftfahrzeugen den Zugang zum französischen Luftraum ermöglicht.

Voraussetzung ist, dass der ausländische Pilot einen in seinem Land gültigen Befähigungsnachweis hat und sein UL im Heimatland ordentlich zugelassen und mit einem Kennzeichen versehen ist.

Ausserdem dürfen die französischen Grenzwerte nicht überschritten werden.

Der DULV hat dazu eine übersichtliche Tabelle gemacht : http://www.dulv.de/dulv/auslandfliegen/regelungen_frankreich.htm

NACHTRAG :
Achtung : die Kennzeichnung ist Pflicht, auch für ausländische Piloten und selbst wenn sich die einheimischen Piloten nicht unbedingt daran halten. Wer wegen der weggefallenen Kennzeichnungspflicht in Deutschland keine mehr hat, muss sich vom französischen Amt, wenn er wirklich alles richtig machen will, eine temporäre Kennzeichnung zuteilen lassen und diese am Schirm anbringen. Eine andere Möglichkeit : freiwillig eine deutsche Kennzeichnung beim DULV beantragen und die vorm Urlaub anbringen.

Für "francophone" Piloten hier die französische Originalfassung des Erlasses :

J.O. Numéro 273 du 25 Novembre 2000 page 18789 Textes généraux

Ministère de l'équipement, des transports et du logement

Instruction du 14 novembre 2000 relative aux conditions de circulation en France des aéronefs ultralégers motorisés européens NOR : EQUA0001805J

Prise en application des paragraphes 4.3.4.3 et 5.3 de l'annexe de l'arrêté du 24 juillet 1991 relatif aux conditions d'utilisation des aéronefs civils en aviation générale, la présente instruction a pour objet d'expliciter les conditions de libre circulation des ULM européens au-dessus du territoire français.

1. Définitions Pour l'application de la présente instruction, les termes ci-après sont employés avec les acceptions suivantes  : ULM : aéronef répondant à la définition de l'article 2 de l'arrêté du 23 septembre 1998 relatif aux aéronefs ultralégers motorisés. Autorisation de vol : document individuel valide autorisant la circulation aérienne d'un ULM. Licence : titre valide permettant à son titulaire d'exercer la fonction de pilote à bord d'un ULM.

2. Régime d'autorisation Tout ULM utilisé habituellement dans un Etat membre de la Communauté européenne ou partie à l'accord sur l'Espace économique européen, et identifié ou immatriculé dans cet Etat, est autorisé à circuler à titre privé au-dessus du territoire français sous réserve que :

a) L'ULM dispose d'une autorisation de vol délivrée par cet Etat ou par un organisme ayant reçu délégation de cet Etat, sur la base de la conformité à une norme technique de sécurité ;

b) Le pilote soit titulaire d'une licence valide dans cet Etat pour l'ULM considéré. L'ULM doit être utilisé suivant les règles et limitations fixées par l'Etat d'origine dans les limites des règles françaises applicables.

3. Dispositions particulières a) Si l'Etat habituel d'utilisation n'impose pas de marques d'identification ou d'immatriculation, le postulant doit demander au district aéronautique concerné la délivrance des marques d'identification prévues à l'article 3 de l'arrêté du 23 septembre 1998 relatif aux aéronefs ultralégers motorisés. La demande doit comporter une copie de l'autorisation de vol et l'adresse du postulant, si possible en France. Le district aéronautique concerné est le district territorialement compétent en fonction de l'adresse indiquée ou, à défaut, le premier district traversé. Ces marques sont délivrées pour une durée maximale de deux ans qui ne peut excéder la durée de validité de l'autorisation de vol. Elles sont renouvelables de la même manière. b) Dans le cas d'un aéronef ultraléger motorisé considéré comme ULM dans son pays d'immatriculation ou d'identification, et qui toutefois ne répond pas à la définition française de l'ULM, il appartient au postulant de démontrer à l'autorité française que l'appareil répond aux codes techniques de conception visés à l'annexe II du règlement (CEE) no 3922/91 du 16 décembre 1991 ou aux conditions techniques françaises applicables à sa catégorie d'aéronef.

4. Exécution Le chef du service de la formation aéronautique et du contrôle technique est chargé de l'exécution de la présente instruction, qui sera publiée au Journal officiel de la République française.

Fait à Paris, le 14 novembre 2000. Pour le ministre et par délégation  : Par empêchement du directeur général de l'aviation civile : Le chef de service, J.-F. Grassineau

Kommentar zu diesem Thema schreiben

 



^^^ nach oben ^^^

 

(c) THERMIK-VERLAG, Stelzhamerstr. 18, A-4600 Wels
Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Verlags
Herausgeber: Mag. Norbert Aprissnig
Webmaster und Online-Redaktion: Sascha Burkhardt
Wir distanzieren uns ausdrücklich von allen Inhalten externer Links.
GLEITSCHIRM ONLINE empfiehlt den schnellen und sicheren Browser von www.opera.com