[logo]
[logo]
Die
Infoquelle für
Gleitschirmflieger
Reise und Flugberge 
Gleitschirm-Flugberg in Gefahr
MITTWOCH 5 MÄRZ 2008
Düne mit Fieber
Auffallendes Fehlverhalten von Gastpiloten

[logo]

Dem berühmtesten Soaring-Spielplatz Europas, der Düne von Pilat in Südfrankreich, geht es nicht gut. Die Startplätze auf diesem Naturdenkmal sind in Gefahr. Schuld daran ist das immer höhere Flugaufkommen und insbesondere das negativ auffallende Verhalten einiger Gast-Gleitschirmpiloten.
Dieser Flugberg ist ein idealer Ort für spielerisches Groundhandlingstraining und stundenlange Soaringflüge, doch leider wird genau der Aspekt „Flugspielplatz“ von vielen Piloten uminterpretiert (...)

Mehr, Ihr Kommentar...

Pyla praktisch
SAMSTAG 19 MAI 2007
Dünenfieber
Der größte Flugspielplatz der Welt

[logo]

Die Düne von Pyla gehört zu den schönsten Fluggebieten Europas- ein gigantischer Sandkasten für herrliche Soaring-Spiele. Der Frühsommer ist die beste Reisezeit für "DIE" Düne.
Ein Flugurlaub an der Düne hat zudem einen großen pädagogischen Wert. Das findet auch der Freestyle-Champion Charlie Piccolo, der unbestrittene "Waga"-Meister von Pyla, und stellt fest : "In drei Tagen an der Düne startet der Pilot 300 mal durch – und lernt mehr über seinen Schirm als in drei Jahren normalen (...)

Mehr, Ihr Kommentar...

Bella Vista
DIENSTAG 9 JANUAR 2007
Über den Drei Zinnen
Wann ist wieder Herbst ?

[logo]

Manche Fotomotive haben eine beinahe magische Anziehungskraft. Der fliegende Fotograf Martin Scheel erlag der Faszination der Drei Zinnen und erkundete die drei berühmtesten Dolomitengipfel mit der Kamera aus der Vogelperspektive.
Sein Bericht, der in GLEITSCHIRM 10/2005 erschienen ist, zeigt die gewaltige Schönheit dieser mythischen Gipfel, erzählt die Geschichte der Fotos und gibt obendrein praktische Tips - da hat man jetzt schon fast Lust auf den nächsten Herbst !
Sie können den (...)

Mehr, Ihr Kommentar...

33ter Coupe Icare
SAMSTAG 16 SEPTEMBER 2006
Familien-Fest ... des Freien Flugs
September in Saint Hilaire

[logo]

Vom 21- 24.09.2006 findet wieder der Coupe Icare in der Nähe der französischen Stadt Grenoble statt : das größte Familienfest des Freien Flugs auf der Welt. Wir sagen Ihnen, warum es sich lohnt, dort hinzufahren, und wie Sie am besten die Festtage genießen.
Coupe Icare : eine Herstellermesse mit 120 Ausstellern, ein Filmfestival mit Dutzenden von Flug-Filmen, ein Riesenrummel mit 150 verkleideten Piloten – und ein Fest mit über 50.000 Besuchern...
In GLEITSCHIRM 9/2006 haben wir (...)

Mehr, Ihr Kommentar...

Für Anfänger und Fortgeschrittene
MONTAG 29 MAI 2006
Breitenberg
Zwei XC-Flüge zum Nachfliegen

[logo]

Im Ostallgäu kennen die meisten Piloten nur den Tegelberg bei Füssen. Den Flugmöglichkeiten dieses überlaufenen Gebietes steht der ruhigere Breitenberg, 13 km weiter westlich über Pfronten, in nichts nach.
Kleinere Streckenflüge sind gerade hier reizvoll, überragt der Breitenberg doch eine Talkreuzung mit verschiedenen Gratverläufen und bietet daher für XC-Anfänger wie Fortgeschrittene eine schöne Auswahl !
In GLEITSCHIRM 8/2005 hat Oliver Guenay zwei Streckenaufgaben ab dem (...)

Mehr, Ihr Kommentar...

Das Königreich der Soaringhügel
DIENSTAG 2 MAI 2006
Spazierflüge über Rhein und Nahe
Mitteldeutsche Fluggelände

[logo]

Über Weinbergen und Rheinarmen, geschichtsträchtigen Städtchen und sanften Hügeln bietet Mitteldeutschland herrliche Fluggebiete - richtige "Spielplätze für erwachsene Kinder"...
Oliver Guenay hat sich für uns in GLEITSCHIRM 4/2003 etliche Fluggebiete über Rhein und Nahe detailliert angeschaut. Und dabei festgestellt, daß die Flüge in dieser Region richtige "Spaziergänge" sind. Voraussetzung : ab und an sollte der Pilot mit dem Beschleuniger umgehen können...
Sie können den Beitrag aus (...)

Mehr, Ihr Kommentar...

Fluggebiet
DIENSTAG 11 APRIL 2006
Über der Zugspitze
Aufdrehen über Deutschlands Dach

[logo]

Wer in Deutschland hoch hinaus möchte, hat nicht viele Möglichkeiten. Von richtig hohen Bergen zu sprechen, lohnt sich eigentlich nur an zwei Orten : Im Berchtesgadener Land, wo den Watzmann das ein oder andere kleine Firnfeld ziert - und natürlich in Garmisch-Partenkirchen. Mit 2.962 Meter ist die Zugspitze Deutschlands einziger „Dreitausender“.
In GLEITSCHIRM 6/2005 haben wir die Fluggebiete um Garmisch-Partenkirchen vorgestellt und auch zum Nachfliegen einige (...)

Mehr, Ihr Kommentar...

Rauf ohne Runter
MITTWOCH 5 APRIL 2006
Organya in Nordspanien
Muntanya Magica

[logo]

In Spanien am Ostrand der Pyrenäen liegt ein Flugberg, den die Einheimischen "Muntanya Magica" nennen : In der Umkehrthermik des "magischen Berges" geht’s da oft bis spät abends überall nur aufwärts. Die gleichmäßigen Aufzüge machen das Fluggebiet für Trainingsflüge von Akroprofis genauso attraktiv wie für Genußflüge von Durchschnittspiloten ...
Wir haben den magischen Flugberg in GLEITSCHIRM 11-12/2003 beschrieben. Sie können den Beitrag jetzt Mehr, Ihr Kommentar...

Winterreise...
MONTAG 15 DEZEMBER 2003
Schirm, Ski und Schnee - in Chamonix
...ans Dach Europas

[logo]

Skiurlaub und Gleitschirmfliegen passen oft hervorragend zusammen. Ganz besonders prädestiniert für den Kombi-Urlaub ist das französische Chamonix.
Am Fuße des Mont Blanc wurde schon am Anfang des Jahrhunderts Skilauf betrieben. Zudem gilt die charmante Kleinstadt im Schatten der Viertausender als Hauptstadt des Alpinismus und Hochburg der Gleitschirmflieger. In Heft 1/2-2000 haben wir das Wichtigste zum Ski- und Schirmspaß im Tal von Chamonix zusammengetragen. Sie können den Beitrag jetzt (...)

Mehr, Ihr Kommentar...

Motorschirm
FREITAG 28 MÄRZ 2003
Normandie : Mont Saint-Michel
Höhenflüge überm Weltkulturerbe

[logo]

Es gibt einige mythische Flüge, von denen Gleitschirmflieger träumen : einer davon ist zum Beispiel der Flug vom Mont Blanc, dem Dach Europas. Ein anderer erfüllbarer Traum ist der Flug überm Schloß Neuschwanstein. Für Motorflieger gehört fraglos der Flug über den Mont Saint-Michel in der französischen Normandie dazu : hundertfünfzig Meter hoch überragt die Kirchturmspitze dieses atlantischen Märchenschlosses die riesige Ebene der Bucht.
Überhaupt scheinen für Winden- und Motorpiloten gerade (...)

Mehr, Ihr Kommentar...

Transalpin
MONTAG 16 DEZEMBER 2002
Biwakflug von Nizza nach Salzburg
Ein Erfahrungsbericht

[logo]

Biwakfliegen mit dem Gleitschirm ist ein ganz besonderes Erlebnis. Man muß dazu noch nicht einmal exotische Länder bereisen : Chris Scammell hat die Alpen mit dem Gleitschirm und per pedes von den südlichsten Ausläufern Frankreichs bis ans östlichste Ende Österreichs überquert.
In 55 Tagen legte der Autor 850 Kilometer zurück, davon etwa 600 Kilometer mit dem Gleitschirm, den Rest mußte er sich erwandern. An zwölf Tagen konnte er Streckenflüge mit einer Durchschnittsstrecke von 55 (...)

Mehr, Ihr Kommentar...

Frankreich
MITTWOCH 8 MAI 2002
Gréolières, Gourdon und Ozone
...here are the champions

[logo]

Als die Mannschaft des Herstellers OZONE vorm Weggang von Bruce Goldsmith noch "ein Herz und eine Seele" war, hatten wir die erfolgreichen Newcomer in ihrer südfranzösischen Hochburg besucht. Seit diesem Beitrag, den Sie unten lesen können, sind schon etliche Piloten nach Gréolières gepilgert, um diesen Flugberg persönlich zu entdecken. Und stellen fest : die Gegend ist und bleibt ein lohnenswertes Reiseziel, auch wenn sich Bruce und Robbie heutzutage am Startplatz etwas aus dem Weg gehen (...)

Mehr, Ihr Kommentar...

Reif für die Insel...
DONNERSTAG 2 MAI 2002
Südengland
Und wo soll man da bitteschön fliegen ?

[logo]

"England" klingt für viele Piloten mehr nach Nebel...des Grauens für Gleitschirmflieger. Es scheint schwer vorstellbar, dort zum Fliegen hinzufahren. Doch daß es sich bei dieser Einschätzung um ein ungerechtes Vorurteil handelt, hat Norbert Aprissnig in Ausgabe 9/00 festgestellt. Und auch, daß es an wirklich unfliegbaren Tagen auch wirklich viel zu entdecken gibt...
Endlich, Anfang September - 2 Wochen Urlaub. Viele interessante Fluggebiete spukten mir im Kopf herum, die um diese Jahreszeit (...)

Mehr, Ihr Kommentar...

Italien
DONNERSTAG 14 MÄRZ 2002
Umbrien – hohe Hügel, spröde Schönheit
Spielplätze und Startareale

[logo]

Umbrien und vor allem Castelluccio gehören zu den großen Klassikern unter den Flugregionen. Gigantische Grasflächen sind Anfängern wie Profis Spielwiese und Starplatz zugleich. In GLEITSCHIRM Heft 8/2000 haben wir unsere Leser zum Streifzug durch diese herrliche Gegend eingeladen.
Das milde, morgendliche Licht dringt durch den herbstlichen Wald, als sich das Wohnmobil mühsam die Strasse von Norcia nach Castelluccio hinauf quält. Lautes italienisches Palaver hat unseren Schlaf an der (...)

Mehr, Ihr Kommentar...

Frankreich
FREITAG 1er FEBRUAR 2002
Millau : Kult-Kessel im Karst
Mekka des "Vol Libre"

[logo]

Das Fluggelände von Millau ist weit über Frankreichs Landesgrenzen hinaus bekannt - vielleicht gehört es sogar zu den berühmtesten Gebieten Europas. Das liegt unter anderem daran, daß hier schon lange vor der Erfindung des Gleitschirms “Vol Libre” betrieben wurde : zur Blütezeit des Drachensports war Millau wirklich jedem Piloten ein Begriff. Zwischenzeitlich, im Zuge der aufkommenden Tuchfliegerei, ist so manches neue Fluggebiet in Europa entstanden und versucht, Millau den Rang (...)

Mehr, Ihr Kommentar...

Frankreich
SAMSTAG 5 JANUAR 2002
Mieussy : Geburtsort des Gleitschirms
Wo alles begann...

"Als ich 1983 hier in Mieussy das Gleitschirmfliegen lernen wollte, gab es noch eine Warteliste von zwei Jahren", erklärt Fred lächelnd. Fred ist seit 1993 stolzer Inhaber der Schule "Les Choucas", erste Gleitschirmflugschule der Welt auf dem ersten... Gleitschirmflugberg der Welt ! GLEITSCHIRM ist in Heft 5/1996 zum Geburtsort unseres Sportes gepilgert.
Nachdem die drei Musketiere Bosson, Bétemps und Bohn hier im Juni 1978 vom Pertuiset mit ihren Neunzellern glücklich und heil dem Boden von (...)

Mehr, Ihr Kommentar...

Mit Tupolev, Trike und Gleitschirm
SAMSTAG 5 JANUAR 2002
Fliegen in Bulgarien
Soaring statt Sandburg

[logo]

Bulgarien ist bislang eher für Strandurlauber als für Gleitschirmflieger erschlossen. Wir haben uns mit dem Gleitschirm auf dem Rücken im ehemaligen Ostblock-Land umgesehen.
Zum ersten Mal im meinem Leben fliege ich über eine Gewitterwolke. Nicht darunter, schon gar nicht darin, sondern.. darüber, irgendwo in fast 10.000 Metern Höhe. Zudem vollkommen rüttelfrei und sanft, ohne jede Turbulenz. Natürlich nicht mit dem Gleitschirm. Sondern... in einer Tupolev. Vorm Abflug mit dem Flugzeug der (...)

Mehr, Ihr Kommentar...

Meteorologie
DIENSTAG 27 JULI 1999
Wind und Wetter ums Mittelmeer...
...frisch aus der Überraschungsküche

[logo]

Die Mittelmeerländer gehören zu den beliebtesten Reisezielen der Nordeuropäer. Wir Gleitschirmflieger machen da keine Ausnahme. Schließlich suchen wir genau wie der Strandurlauber vor allem eins : sonnige Wärme und ein laues Lüftchen. Und wenn im Herbst jene Strandurlauber ihre Sachen packen, bleiben die mediterranen Flugberge für uns immer noch interessant : Thermik ganzjährig. Ganz zu schweigen von dem besonderen Privileg, zum Beispiel in Monaco hoch über den grünblauen Fluten Kreise drehen zu (...)

Mehr, Ihr Kommentar...

Bearn und Bären, Basken und Berge
DONNERSTAG 5 SEPTEMBER 1996
Am Westrand der Pyrenäen : Accous
Teddys oder Tunnel - No Pasaran !

[logo]

"Letzter Bär vor der Autobahn" steht unter der stilisierten Bärenfamilie auf den Aufklebern, mit denen engagierte Ökologen die Ortsschilder des Tals der Aspe aus Protest zugeklebt haben. Zusammen mit dem auf etliche Mauern gesprühten "No Pasaran" erinnern sie jeden Besucher und Durchquerer dieses Tals an einen Kampf, der das Gebiet am westlichen Rand der Pyrenäen weit über Frankreichs Grenzen hinaus bekannt gemacht hat, nämlich den Widerstand der Naturschützer gegen einen Tunnel, der den (...)

Mehr, Ihr Kommentar...

^^^ nach oben ^^^

 

(c) THERMIK-VERLAG, Stelzhamerstr. 18, A-4600 Wels
Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Verlags
Herausgeber: Mag. Norbert Aprissnig
Webmaster und Online-Redaktion: Sascha Burkhardt
Wir distanzieren uns ausdrücklich von allen Inhalten externer Links.
GLEITSCHIRM ONLINE empfiehlt den schnellen und sicheren Browser von www.opera.com